2 Kommentare zu “Präsident der Kölner Nazi-Justiz – Henning Banke – hat den nächsten Aburteilungstermin bestimmt!!! (Nachtrag von gestern)

  1. Pingback: Aburteilungstermin bei der Kölner Nazi-Justiz wegen Meinungsstraftaten am 06.05.2014 geplant – Prozessbeobachter gesucht!!! | BRD Nazi-Justiz von DJ Silvan

  2. §§ Gerichturteile, Beschlüsse………..

    Briefe sind keine elektronischen Medien und müssen im Original unterschrieben sein. Ausnahmen bilden e-mails und Faxe………laut ihren eigenen Vorschriften ( §§ 117 VWGO i.V. 275 StPO i.V.m. 315 ff) dürfen Kopien vom Original in keinster Weise unterschiedlich sein und das sind sie, wenn die Originalunterschrift des beteiligten Richters nicht gegeben ist. Kürzel sind nicht erlaubt. Unterschriften von nicht legitimierten Personen, die an dem Verfahren nicht aktiv teilgenommen haben, sind rechtlich nicht legitim, zudem diese meist nicht beamtet sind, was sie sein müssten. Seit wann sind Justizbeschäftigte eines Gerichtes Urkundsbeamte? Hier wird ständig Urkundsbetrug/ Ukundenfälschung gegen öffentliche Urkunden die keine sind- auch nach § 357 StGB verstoßen.
    (Beschluß vom 05. April 2000 GmS-OBG 1/98 Buchholz 310 § 81 VwGO Nr.15

    Eine natürliche Person ist nicht der Mensch. Der Schatten des Menschen ist die juristische Person (gemäß Volksmund: versuch doch `mal über deinen Schatten zu springen…! Gemäß Präambel -und Art. 1 (1) GG muß der Glaube zum Menschsein/ Menschsollen aber stark genug sein: siehe bewußt tv Sürmeli zur Person-Mensch, oder auf die Seite: Amt für Menschenrechte.

    Denn Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Muth, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung. (Emanuel Kant 1784)

    Viel Erfolg!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s