Datenbank Kölner Nazi-Justiz

Hier meine Datenbank über die Kölner Nazi-Justiz!!!

Bild

Zivilsache:
Aburteilung mit einen illegalen Versäumnisurteil gegen mich von Richter Volker Kirchesch, der schon zusammen mit dem Amtsgerichtspräsident Henning Banke wegen Grundrechtsverletzungen bei der Grundrechtepartei bekannt ist!
In der Zivilsache ging es um der Wüstenrotbank, wobei es keine Gerichtsverhandlung gab und auch kein Protokoll existiert, dass eine Gerichtsverhandlung hätte nachweisen können!!!

Hier ist die PDF-Datei dazu:

PDF-Datei
Aburteilung mit einen Versäumnisurteil in der Zivilsache wegen Real-Inkasso, ohne das ich korrekt geladen wurde und nur Juristische Personen mit einen Versäumnisurteil abgeurteilt werden können!
Das regeln folgende Gesetze:
ZPO §331(Versäumnisurteil gegen den Beklagten) Abs.1:
„Beantragt der Kläger gegen den im Termin zur mündlichen Verhandlung nicht erschienenen Beklagten das Versäumnisurteil, so ist das tatsächliche mündliche Vorbringen des Klägers als zugestanden anzunehmen. Dies gilt nicht für Vorbringen zur Zuständigkeit des Gerichts nach §29 Abs.2, §38“.

Dazu jetzt noch die ZPO §29 Abs.2:
„Eine Vereinbarung über den Erfüllungsort begründet die Zuständigkeit nur, wenn die Vertragsparteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen sind“!!!

Hier noch die ZPO §38 Abs.1:
„Ein an sich unzuständiges Gericht des ersten Rechtszuges wird durch ausdrückliche oder stillschweigende Vereinbarung der Parteien zuständig, wenn die Vertragsparteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen sind“.

Und Abs.2: „Die Zuständigkeit eines Gerichts des ersten Rechtszuges kann ferner vereinbart werden, wenn mindestens eine der Vertragsparteien keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat. Die Vereinbarung muss schriftlich abgeschlossen oder, falls sie mündlich getroffen wird, schriftlich bestätigt werden. Hat eine der Parteien einen inländischen allgemeinen Gerichtsstand, so kann für das Inland nur ein Gericht gewählt werden, bei dem diese Partei ihren allgemeinen Gerichtsstand hat oder ein besonderer Gerichtsstand begründet ist“!

Anhand meiner Briefköpfe kann man sehen, dass ich eine Natürliche Person bin und ich hatte im Januar 2012 eine Proklamation und meine Personenstandserklärung zum Amtsgericht Köln zugefaxt!!!
Zudem habe ich die Gerichtsverhandlung nicht stillschweigend akzeptiert, da alle sogenannten Förmliche Zustellungen immer im Briefkasten landen und der Postbote eine mittelbare Falschbeurkundung macht, indem immer angekreuzt wird, das der Empfänger nicht angetroffen wurde und ich schon Anhand von E-Mails bewiesen habe (Absendezeit und Datum von der E-Mail + Postzustellungsurkunde), das ich öfters zu den entsprechenden Zeiten Zuhause war!
De facto haben die einen Vertrag mit meinen Briefkasten abgeschlossen und nicht mit mir!!!
Zudem habe ich zu keinem Zeitpunkt mit dem Amtsgericht Köln einen schriftlichen Vertrag abgeschlossen, so dass gegen mich keine Verhandlungen oder Aburteilungen betrieben werden darf!

Hier ist nun die nächste Zivilsache mit einer Aburteilung durch ein illegales Versäumnisurteil von Richter Hermann Josef Becker.

PDF-Datei
Beweisvideo, wegen den ungültigen Zustellungen von den jeweiligen Justizbeschäftigten u. a.

Video

Und hier sind noch Korrespondenzen mit einem Obergerichtsvollzieher Volker Engel, der den Auftrag vom Amtsgerichtspräsidenten Henning Banke hatte, mich zu verfolgen, wegen einer illegalen Zwangsvollstreckung.

PDF-Datei
Mein Vollstreckungsschutzantrag ist natürlich auch gescheitert, weil das von einer selben Richterin (Ruth Kiedrowski) bearbeitet wurde, die auch die beiden wirtschaftlichen Haftbefehle dazu ausgestellt hatte! Ist ja klar, das die Richterin von vorne rein befangen ist, denn wer würde seine Entscheidung in derselben Sache revidieren?!
Auch beim Landgericht Köln findet man immer wieder Nazi-Richter, die bereit sind Rechtsbeugungen zu begehen, wenn es um Entscheidungen über Beschwerden u. a. geht!!!

Hier die PDF-Datei:

PDF-Datei
Letzten Endes wurde eine brutale Zwangvollstreckung durchgeführt und das habe ich natürlich gefilmt!

Hier das Video:

Video

Damit komme ich zu den Strafsachen:
Aburteilung mit einem Strafbefehl wegen Volksverhetzung von den damaligen Vizepräsident und jetzt Präsident des Amtsgerichts Köln Henning Banke!
Anhand den Unterlagen (und meinen Beweisvideo) kann man hervorragend nachverfolgen, dass es den Herrn Banke nur um meine Aburteilung/Kriminalisierung geht!!!

Hier die PDF-Datei:

PDF-Datei
Die nächste Sache ist eine Aburteilung mit dem Strafbefehl wegen Beleidigung von der Nazi-Richterin Dr. Sonja Heidel, im Auftrag von dem Amtsgerichtspräsident Henning Banke, wobei sich eine Fallmanagerin vom Jobcenter (Bettina Schulte-Huermann) durch ein Schreiben von mir, mit den Worten „nazihaftes Treiben“ beleidigt fühlte!!!
Es war in meinen Schreiben eine Tatsachenbehauptung und aus juristischer Sicht dürfte daraus keine Strafverfolgung entstehen, alleine schon wegen der Angabe in der Strafanzeige „fühlt“!
Entweder habe ich sie mit offenkundigen Wörtern beleidigt, sprich durch Kraftausdrücke und Fäkalaussprüche, oder nicht!!!

Hier die PDF-Datei mit den Unterlagen vom Amtsgericht Köln:

PDF-Datei
Und die PDF-Datei mit der Forderung von der Staatsanwaltschaft Köln:

PDF-Datei
Hier ein Video mit u. a. Fr. Schulte-Huermann, das ihr das nazihaftes Treiben nachweist:

Infovideo

Fazit: Hier zeigt sich deutlich, dass die Kölner Nazi-Justiz überall Dinge sucht, um daraus Meinungsstraftaten zu stricken (Beleidigung und Volksverhetzung), damit ich kriminalisiert werden kann und mich auch mit illegalen Strafbefehlen abzuzocken!
Weil ich Geldstrafen nicht zahlen kann, werden die mich mit der Ersatzfreiheitsstrafe wegpacken, das mir jetzt wegen Volksverhetzung droht!!!!!!
Dazu wenden die Nazi-Gesetze an, wie die Justizbeitreibungsordnung von 1937, das mit der StPO §459 verbunden ist!

Eine nächste Strafsache ist eine Aburteilung mit dem Strafbefehl (wie üblich) von der Nazi-Richterin Dr. Sonja Heidel wegen Straftat nach dem Waffengesetz u. a., obwohl ich wegen Bedrohung angeklagt war!!!
Ein glücklicher Zufall für die Kölner Nazi-Justiz (und vor allem für den Amtsgerichtspräsident Henning Banke) ist das mein Erzfeind Nazir I. aus Vergeltungssucht als Rachsüchtiger Stalker jede menge Strafanzeigen gegen mich erstattet hat!
Der Auslöser war 2012 wegen meine Zivilklage, die ich gegen ihn beim Amtsgericht Köln einreichte, weil er mein Geld unterschlagen hat und es vorher auch in einer E-Mail ankündigte, neben den ganzen Beleidigungen!!!
Eigenartiger Weise wurde meine Strafanzeige wegen Prozessbetrug, falsche Verdächtigung, vortäuschen einer Straftat, Unterschlagung, Beleidigung u. a. gegen Hr. I. eingestellt (siehe unten meine Strafanzeige als PDF-Datei) und wenn sich jemand durch mich nur beleidigt fühlt, werde ich auf jeden Fall verfolgt und abgeurteilt!!!!!!!!!!!!!!!!!

Durch eine unglaubwürdige Strafanzeige von Nazir I., sprich als ohne einen hinreichenden Tatverdacht, weil ein Polizist meinen Erzfeind Nazir I. für verwirrt und psychisch Krank hielt, wurde trotzdem bei mir eine Wohnungsdurchsuchung gemacht!

Hier die PDF-Datei dazu, mit Kopien aus der Gerichtsakte:

PDF-Datei
Und hier das Beweisvideo bezüglich der Wohnungsdurchsuchung:

Video

Obwohl nichts gefunden wurde und keine glaubwürdige Aussage bzw. kein hinreichender Tatverdacht vorlag, wurde Klage gegen mich wegen Bedrohung erhoben und wegen Straftat nach dem Waffengesetz wurde ich von der Nazi-Richterin Dr. Sonja Heidel abgeurteilt!!!

Hier die PDF-Datei, mit der Anklageschrift und der Aburteilung mit dem Strafbefehl:

PDF-Datei
Und natürlich von der Staatsanwaltschaft Köln die Forderung, ohne das ich bis jetzt einen sog. rechtskräftigen Strafbefehl bekommen habe, obwohl es überhaupt keinen Strafbefehl geben dürfte! Interessant sind auch die Lügenmärchen von den Bediensteten, die mir auf meine Zurückweisung der Rechnung geschrieben haben!!!

PDF-Datei
Fazit: Anhand der PDF-Unterlagen kann man wunderbar nachverfolgen, dass die auf jeden Fall mich am kriminalisieren sind und natürlich mich aus dem Weg schaffen wollen, wegen der Fülle der Nazi-Verbrechen!!!
Mit den Strafbefehlen wird erstmal ein Vorstrafenregister bei mir aufgebaut, so dass ich als Serienstraftäter gelte, weil nirgendwo im Register drinsteht, dass es sich um einen Strafbefehl handelt!

Beweis siehe folgende PDF-Datei:

PDF-Datei
Das Ganze hat auch Methode, denn wenn ich mal vor Gericht gezerrt werde (aus dem Knast aus z. B.), können bei der Aburteilung immer Höchststrafen verhängt werden!!!
Bei der Vorstrafe „Straftat wegen nach dem Waffengesetz“ können Polizisten mich noch brutaler behandeln und womöglich sofort erschießen oder ähnliches, wenn wieder eine falsche Verdächtigung vorliegt, das wieder auf Straftat nach dem Waffengesetz lautet.


Ergänzung am 17.11.2014!
Jetzt wollen die Nazischweine für ihre Nazi-Verbrechen auch noch Geld haben!
Hier die Forderung von der Geichtskasse Köln:

PDF-Datei


Natürlich habe ich Strafanzeigen gegen meinen Erzfeind Nazir I. erstattet, wobei eins z. B. wegen Geringfügigkeit eingestellt wurde!!!

Hier die PDF-Datei dazu:

PDF-Datei
Das Kriminalisierungsvorhaben wurde allerdings mal kurz unterbrochen, weil mein Erzfeind Nazir I. den Amtsgerichtspräsident Henning Banke auf die Idee gebracht hatte, mich zwangszupsychiatrisieren!
Allerdings habe ich das mit Hilfe von Peter Frühwald mit seinen Presseblog (staseve.wordpress.com) und einen Bekannten zu verdanken, das vom Amtsgericht Köln, das illegale Betreuungsverfahren von der Richterin Dr. Gabrielle Schotten eingestellt wurde!!!

Hier die PDF-Unterlagen dazu:

PDF-Datei
Und noch eine Audioaufnahme von einen Telefongespräch mit der Betreuungsstelle der Stadt Köln (Hr. Friedhelm Schuster):
MP3

Weil natürlich die Zwangspsychiatrisierung nicht funktioniert hat, macht der Amtsgerichtspräsident Henning Banke mit der Kriminalisierungsarbeit weiter und möchte mich aus dem Gefängnis (das mir wegen Volksverhetzung droht) direkt immer wieder zum Amtsgericht zur Aburteilung hinschaffen lassen, damit aus 2 Monate bzw. mit den anderen Strafsachen aus 5 Monaten – mehrere Jahre (ca. 10 Jahre) werden!!!
Die entsprechenden Vorbereitungsarbeiten sind zum Vorschein gekommen, als die Staatsanwaltschaft Köln eine Strafanzeige nach StPO §154e vorläufig eingestellt wurde.
Dazu hatte ich bereits einen Artikel veröffentlicht!

Siehe hier:
Artikel

Und hier ist meine Strafanzeige, die im Artikel auch zu sehen ist, und alle Korruptionen, ungerechtfertige Strafverfolgungen gegen mich, Kriminalisierungsmethoden (durch zum größten Teil konstruierte Strafsachen) etc. nachweisen!!!

PDF-Datei
Jetzt bleibt Hr. Banke nur noch eins, mich im Gefängnis entsorgen zu lassen und deshalb wurde die JVA in Remscheid ausgesucht, die bekannt sind, für die hohen sogenannten „Suizid-Fälle“!!!
Beweis siehe Ladung zum Strafantritt, das auch in der PDF-Datei ist, wegen Volksverhetzung.

Bild

Hiermit komme ich zu den Vorbereitungen der weiteren Kriminalisierungsmaßnahme!
Ich habe diverse Ladungen von der Polizei bekommen, mit eindeutigen Verleumdungen bzw. wegen Beleidigungen, also nicht nachvollziehbare Straftaten, weil mir Abschrift der Akten verweigert werden!!!

Bei der angeblichen Beleidigung gegen den Amtsgerichtspräsident Henning Banke (ich kann mich nicht erinnern den jemals mit Kraftausdrücken oder Fäkalwörtern beleidigt zu haben), wurde aus einer Sache zwei Vorgänge geschaffen!
In einer Vorladung der Polizei wurde zwar nichts reingeschrieben, allerdings habe ich von einem Polizisten erfahren, dessen Name ich hier nicht nenne (damit er geschützt wird), um wen es sich handelt.
Im Grunde genommen wurden die beiden Vorgänge ganz geschickt erstellt und zwar, eine Strafanzeige von der Staatsanwaltschaft aus, wobei ich die Beleidigung angeblich am 23.04.2013 gemacht haben soll und bei der zweiten Strafanzeige hat Hr. Banke das selbst getätigt, wobei ich angeblich am 10.07.2013 den beleidigt haben soll!
An den beiden Tagen wurden keinerlei Veröffentlichungen gemacht und ich besitze keinen Server bei mir zu Hause, da laut Ladung am 10.07.2013 die angebliche Beleidigung via Internet in Köln-Holweide gemacht wurde!!!
Da kann man sehen, wenn der Amtsgerichtspräsident Henning Banke sich von mir durch irgendetwas angepisst fühlt, dann schwingt er gleich zweimal die Kriminalisierungskeule!!!!!!!!!!
Ich hatte ja wegen der einen Sache auch Strafanzeigen getätigt, das ausführlich in der PDF-Datei oben drinsteht.

Hier ist noch eine PDF-Datei mit den polizeilichen Ladungen u. a., woraus ein Kriminalisierungsplan ersichtlich wird:

PDF-Datei(Aktualisiert am 08.11.2014)

Zuletzt noch ein Hinweis:
Die Datenbank wird immer aktualisiert, solange ich noch frei bin!
Ein Ende der Strafverfolgungen von der Kölner Nazi-Justiz ist natürlich nicht abzusehen!!!

– Eigener Bericht DJ Silvan –

Bild
___________________________________________________________________________
Ergänzung am 27.03.2014 bezüglich ein Kriminalisierungsplan wegen Beleidigungen gegen den Amtsgerichtspräsident Henning Banke!

PDF-Datei

Hier die Unterlagen bezüglich Staatsanwaltschaft Köln und den dort arbeitenen Nazidrohnen:

PDF-Datei
___________________________________________________________________________
Ergänzung am 08.06.2014 – Erneuter Kriminalisierungsversuch wegen Volksverhetzung und Straftat nach dem Waffengesetz!

PDF-Datei

___________________________________________________________________________

Neue Strafsache/Kriminalisierung – Stand 10.11.2014

PDF-Datei
___________________________________________________________________________
Zivilsache – Räumungsklage & Aburteilung, wobei das Urteil bereits Monate vor einer sogenannten Verhandlung schon feststand:

PDF-Datei

Und hier die Strafanzeigen dazu:

PDF-Datei

Es kam keine Antwort von irgendjemanden und ich hatte neue Beweise bekommen, daher hier die zweite Strafanzeige gegen GAG und alle im Verteiler aufgeführten BRD-Stellen:

PDF-Datei

Auch darauf kam keine Antwort!!!
Somit ist bewiesen, das die kompletten BRD-Stellen, die von mir angefaxt wurden, Völkermord betreiben!!!!!!

Hier noch eine Ergänzung zu den Strafanzeigen, da der Strafbestand von der Nazi-Richterin mit dem Versäumnisurteil vollendet wurde:

PDF-Datei

Stand 09.12.2014 – Am 08.12.2015 in der Menüleiste übertragen!