Das Märchen vom Staat Bundesrepublik Deutschland

Es gibt eine gute Neuigkeit!
Die Bundesrepublik Deutschland ist ein sozialer demokratischer und souveräner Rechtsstaat!!!
Das schreibt mir zumindest ein Hr. Siegburg von der Stadt Köln, aber lest selbst:
Bild

Bild

Bild

Tja, was will man mehr?
Ich kann mich noch erinnern das ein Jahr nachdem die Mauer fiel, das wir bzw. meine Eltern 1990 in freie Wahlen gewählt haben und das die Alliierte Verwaltung BRD zu einen Staat BRD geworden ist!
Die Wahlbeteiligung war damals 100%, also nicht so schlecht wie danach und zuvor die Wahlen der Parteien ausgingen 🙂
Alle waren sich damals einig, weil das Grundgesetz so schön ist und sich jeder daran hält, geben wir uns doch gleich das Grundgesetz als Verfassung!!!
Damit brauchen wir nicht eine neue Verfassung zu kreieren, die womöglich noch sehr fehlerhaft ist!

Vor allem kann ich mich noch an meinen ersten Ausweis erinnern, dass nicht mehr ein Personalausweis war, sprich ein Firmenausweis für Staatenlose (mit der Staatsangehörigkeit „Deutsch“), sondern ein Personenausweis der BRD, mit der Bundesrepublikanische Staatsangehörigkeit nach der RStAG (Republikanische Staatsangehörigkeit) von 1990… 🙂
Aber jetzt mal Spass beiseite!

So sieht in Wirklichkeit der sogenannte Staat BRD aus:
Bild

Hinweis: Hier findet ihr den Beweis, das die BRD eine amerikanische Firma ist!

Weil die BRD eine Firma ist, gibt es nur die Personalausweise!
Es ist und bleibt nun mal eine Firma und dagegen hilft nicht einmal der geistige Dünnpfiff im Pamphlet der Firma Stadt Köln:
Bild

Und hier noch der Geschäftsführer (Oberbürgermeister) der Stadt Köln:
Bild

Quelle: http://www.upik.de

Wenn man sich im Grundgesetz den Artikel 146 anschaut, weiß man sofort Bescheid, was die BRD ist und welchen Status die BRDler haben!
Bild

Zudem frage ich mich, weil angeblich die BRD ein souveräner Rechtsstaat sein soll und in der Regel eine Staats- und Amtshaftung geben muss, warum Hr. Siegburg als Beamter (nicht Bediensteter) nicht verantwortlich sein möchte, also den Bescheid ohne „i. A.“ ausstellt bzw. der Auftraggeber selbst das unterschreibt, womit dann der Bescheid eine Rechtswirksamkeit hat?
Durch diesen in sich geschlossener Widerspruch hat Hr. Siegburg bewiesen, dass er selbst nicht an den geistigen Unrat glaubt und dafür keine Haftung übernehmen will!!!
Da bleibt nur eins übrig und zwar den Wisch als ungültig zurückzuweisen und die entsprechenden BGH-Beschlüsse als Nachweis beizufügen!

Bild

Etwas Positives hat das Ganze auch und zwar die korrigierte Vollauskunft!!!
Hier ein Teil davon:
Bild

Und hier ein kleiner Teil der vorigen Auskunft:
Bild

Wie man unter Pässe sehen kann wurde der Personalausweis mit aufgeführt, obwohl ich den am 13.12.2012 der Stadt Köln zugeschickt hatte!
Weil das nun aus dem Computer rausgenommen ist, existiert de facto kein Personalvertrag mehr zwischen der BRD und mir und damit sind u. a. die BRD-Gerichte endgültig nicht mehr für mich zuständig und dürfen gegen mich rein gar nichts mehr machen!!!

– Eigener Bericht DJ Silvan –

PS: Im Menü unter „Datenbank Kölner Nazi-Justiz“ kann man sehen wie Rechtsstaatlich ich von der Kölner Nazi-Justiz behandelt werde, wobei kein einziger Beschluss/Urteil/Strafbefehl etc. eine richterliche Unterschrift trägt!

Stand 27.04.2014 – Am 24.12.2015 in der Untermenüleiste veröffentlicht!